Weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Erweiterung der Bank um neue Geschäftsfelder

Die Renell Bank AG, Frankfurt hat am 24. Juni 2021 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Lizenz für die Finanzportfolioverwaltung erhalten. Damit kann das neue Geschäftsfeld noch in diesem Jahr an den Start gehen. Die Bank wird zu Beginn zwei Fonds auflegen,  deren Planungen schon sehr weit fortgeschritten sind.

Marc Renell, CEO der Bank: „Die Erweiterung der Bank um neue Geschäftsfelder nimmt immer konkretere Züge an, wir freuen uns, diesen Meilenstein erreicht zu haben.“

Die Renell Bank wurde 1985 in Frankfurt gegründet und ist seither eine Inhaber geführte Privatbank. Sie ist zugelassen und reguliert durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin, Deutsche Bundesbank und FINMA (Schweiz). Zudem ist die Bank Mitglied in der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EDW). Ursprüngliches Hauptgeschäftsfeld war die Preisfeststellung in Wertpapieren (Aktien, Anleihen Fonds) an Börsen. Seit 2020 fokussiert sich die Bank auf den Bereich Corporate Finance und nun auch die Finanzportfolioverwaltung. Die zu Beginn geplanten Fonds werden sich mit einer spezialisierten Anlagestrategie vor allem an institutionelle Investoren richten.